Aktualisieren

0 Treffer

Diehl

Innovationsfördernde dynamische Regulierung

Am Beispiel der Technikstandards des Energieeffizienzrechts
Nomos,  2014, 748 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1404-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Gießener Abhandlungen zum Umweltrecht (Band 23)
158,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Erhöhung der Energieeffizienz ist ein wichtiger Bestandteil des Klimaschutzrechts und der Energiewende. Da das Ziel der Energieeffizienzsteigerung auch die kontinuierliche Verschiebung technischer Machbarkeitsgrenzen verlangt, stellt sich die Frage nach rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen, die Invention, Innovation und Diffusion von Energieeffizienztechnik durch dynamische Regulierung zu fördern und einzufordern. Unter Innovationsgesichtspunkten analysiert die Autorin zahlreiche Ansätze von „Top Runner“-Programmen bis hin zu „Technology Forcing“: Für die Energieeffizienz-Technikstandards des Anlagenrechts der Industrieemissions-Richtlinie, des Produktrechts der Ökodesign- und Kennzeichnungs-Richtlinie, des Vergaberechts sowie von Energieeinspargeboten. Dabei relativiert sie gängige Vorurteile gegenüber ordnungspolitischen Ansätzen und sensibilisiert für die Innovationswirkungen des Rechts. Sie zeigt umweltpolitische Chancen, jedoch auch verfassungsrechtliche Grenzen auf.

»fundiertes und hochaktuelles Werk zum bedeutsamen Thema von Technikstandards des Energieeffizienzrechts.«
Dipl.-Pol. Ulf Roßegger, InTeR 1/15

»sehr materialreiche Analyse des bisherigen Energieeffizienzrechts auf internationaler, supranationaler und nationaler Ebene, verbunden mit einem bedenkenswerten Alternativmodell der Effizienzförderung.«
RA Dr. Matthias Wiemers, Staatsanzeiger für das Land Hessen 51/14
Kontakt-Button