Aktualisieren

0 Treffer

Intellektuelle der Türkei

Die historischen Gründe ihrer Marginalität und Entwicklungstendenzen
Nomos,  1999, 328 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6147-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Politik (Band 104)
56,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit der Studie wird eine historische Rekonstruktion der Intellektuellen in der Türkei vorgenommen, die nur ein Teilaspekt komplexer Themen zum Verständnis gesellschaftlicher Konflikte in der Türkei ist. Mit der Kritik an den Intellektuellen werden alternative Diskurse zum islamischen Fundamentalismus oder türkischem Nationalismus aufgezeigt, mit der der Zwiespalt Orient oder Okzident überwunden und eigene gesellschaftliche Voraussetzungen analysiert werden können. Ein Ergebnis der Arbeit stellt sich in der Hervorhebung dieser neuen Betrachtungsweise dar, mit der sich heute ein intellektuelles Verständnis herausbildet, die östliche und westliche Werte nunmehr in einer pluralistischen und der eigenen Gesellschaft entsprechenden Weise zusammenzufügen versucht und damit eine neue Entwicklungstendenz aufzeigt.

Kontakt-Button