Aktualisieren

0 Treffer

Interdependenzen zwischen Industriepolitik und Handelspolitik der Europäischen Gemeinschaft

Nomos,  1994, 279 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-7890-3505-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Integration Europas und Ordnung der Weltwirtschaft (Band 4)
51,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Studie verdeutlicht den vielschichtigen Zusammenhang zwischen Industriepolitik und Handelspolitik der EG und zeigt auf, wie die EG-Industriepolitik entweder Ursache oder Folge der europäischen Handelspolitik sein kann. Einerseits wird Handelspolitik durch Industriepolitik substituiert, wenn außenwirtschaftliche Liberalisierungen den fehlenden Außenschutz für europäische Industriezweige verringern. Andererseits werden handelspolitische Maßnahmen als Mittel der Industriepolitik oder mindestens zur Absicherung industriepolitischer Maßnahmen eingesetzt. Die Monographie enthält viele Fakteninformationen und bietet darüber hinaus eine umfassende Diskussion der EG-Wirtschaftspolitik.
Die Publikation wendet sich an Wirtschafts- und Politikwissenschaftler, an Zeithistoriker, Journalisten und sonstige Leser, die eine vertiefte Analyse der Interdependenzen von Industrie- und Handelspolitik suchen. Beide Politikbereiche werden auf EG-Ebene immer bedeutsamer.

Kontakt-Button