Aktualisieren

0 Treffer

Schrott

Intersex-Operationen

Die strafrechtliche Bewertung geschlechtsbestimmender Operationen an intersexuell geborenen Minderjährigen unter besonderer Berücksichtigung stellvertretender elterlicher Einwilligung
Nomos,  2020, 791 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-6537-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Medizinstrafrecht (Band 11)
149,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
149,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Frage nach der Zulässigkeit geschlechtsbestimmender Operationen an intersexuell geborenen Minderjährigen ist von höchster gesellschaftspolitischer Relevanz. Gleichzeitig fehlt es an einer intensiven juristischen Auseinandersetzung mit dieser interdisziplinären Fragestellung. Diese Publikation möchte diese Lücke schließen und dem Leser erstmals ein dogmatisch fundiertes und praxistaugliches Lösungsmodell an die Hand geben, das subjektive Gewichtungsbefugnisse und objektive Abwägungsparameter gleichermaßen berücksichtigt. Neben den begrifflich-strukturellen und medizinisch-biologischen Grundlagen werden die Einwilligungsmöglichkeiten des intersexuellen Minderjährigen selbst sowie insbesondere Umfang und Grenzen der stellvertretenden elterlichen Einwilligung umfassend untersucht. Abschließend unterbreitet die Verfasserin einen eigenen Gesetzesvorschlag, der einen angemessenen Ausgleich der betroffenen Rechtspositionen und Interessen gewährleisten soll.
Die Arbeit wurde mit dem Fakultätspreis 2019 der Juristischen Fakultät der LMU München ausgezeichnet.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button