Aktualisieren

0 Treffer

Kolbe

Intersexualität, Zweigeschlechtlichkeit und Verfassungsrecht

Eine interdisziplinäre Untersuchung
Nomos,  2010, 228 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5449-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 669)
58,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Buch behandelt die verfassungsrechtliche Situation intersexueller Menschen aus interdisziplinärer Perspektive und mit rechtspolitischem Impetus. Die gegenwärtige Praxis, Intersexuelle einem der herkömmlichen Geschlechter zuzuordnen, wird am allgemeinen Persönlichkeitsrecht sowie an Artikel 3 GG gemessen und ein Verstoß gegen diese Grundrechte festgestellt. Auch die an intersexuellen Kindern und Jugendlichen durchgeführten geschlechtszuweisenden Operationen verstoßen gegen das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit.
Zudem wird die Entstehung des „Dogmas der Zweigeschlechtlichkeit“ nachgezeichnet und aus Sicht der historischen, soziologischen und ethnologischen Geschlechterforschung kritisiert.
Die Arbeit wurde mit dem 1. Preis der Körber Stiftung ausgezeichnet.

»Mit dieser Untersuchung wird Intersexualität endlich im juristischen Diskurs sichtbar gemacht... Es bleibt zu hoffen, dass ihre Abhandlung Rechtswissenschaft und Rechtspraxis verändern kann.«
Annelie Kaufmann, Forum Recht 4/10
Kontakt-Button