Aktualisieren

0 Treffer

Conze | Scholtyseck | Weede | Frölich | Grothe

Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung

26. Jahrgang 2014
Nomos,  2014, 428 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1610-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Jahrbuch Liberalismus-Forschung (Band 26)
52,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
52,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die „europäische Urkatastrophe“ (G. F. Kennan) hat auch die Entwicklung des Liberalismus stark beeinflusst. Aus Anlass der 100. Wiederkehr des Kriegsausbruches von 1914 ist der umfangreiche Schwerpunkt des neuen Jahrbuchs dem Thema „Europäischer Liberalismus und Erster Weltkrieg“ gewidmet: Führende Experten arbeiten die Haltung der Liberalen in Deutschland (M. Llanque, K. H. Pohl), Großbritannien (A. Rose), Frankreich (St. Grüner), Italien (P. Ostermann) und in der Donaumonarchie (L. Höbelt) zum Krieg heraus. Abgeschlossen wird das Schwerpunktthema durch zwei zusammenfassende Essays von D. Geppert und J. Leonhard.
Neun weitere Beiträge vervollständigen den 26. Jahrgang, unter anderem mit Würdigungen der vor 125 Jahren gegründeten Carl-Zeiss-Stiftung (P. Steinbach/S. Demel), des wiederzuentdeckenden großen liberalen Intellektuellen der Zwischenkriegszeit Moritz Julius Bonn (J. Hacke) sowie der frühneuzeitlichen „Teutschen Libertät“ (A. Schindling/J. Merkle).

»Allein schon die Facetten des deutschen Liberalismus zur Zeit des Ersten Weltkrieges bieten ein überaus differenziertes, ebenso historisch wie politisch akzentuiertes Bild, das in der Gesamtschau des Bandes noch wesentlich weiter angereichert wird.«
Dr. phil. Matthias Lemke, pw-portal.de März 2015
Kontakt-Button