Aktualisieren

0 Treffer

Ortmann

Kapitalanlage deutscher und britischer Lebensversicherer

Nomos,  2002, 449 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-8190-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Versicherungswissenschaftliche Studien (Band 21)
69,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Renditen deutscher Lebensversicherungen stehen angesichts der aktuell vorgenommenen Reduzierungen der Überschussbeteiligung und im Hinblick auf die Aktienquoten im Blickfeld der Öffentlichkeit. Die vorliegende Monographie gibt den Hintergrund zu diesen Themen. Die Ausgangsbasis wird mit einem empirischen Vergleich britischer und deutscher Lebensversicherungen geschaffen, der Fakten insbesondere zu den unterschiedlichen Renditen liefert. Anschließend entwickelt der Verfasser eine Handlungsanleitung für das Kapitalanlagenmanagement von Lebensversicherern auf der Grundlage der Erkenntnisse der Kapitalmarktforschung. Diese ist der Prüfungsmaßstab für die Frage, ob die aktuellen Anlagevorschriften in Deutschland und Großbritannien mit den kapitalmarkttheoretischen Erkenntnissen übereinstimmen. Aufgezeigte Widersprüche – vor allem hinsichtlich der Aktienquote und globaler Anlagestrategien – werden einer umfassenden Prüfung auf ihre Vereinbarkeit mit Europa- und Verfassungsrecht unterzogen. Schließlich findet eine Auseinandersetzung mit den einzelnen Komponenten der Überschussbeteiligung in Deutschland und Großbritannien sowie mit den bilanziellen Bewertungsvorschriften statt. Die Arbeit schließt mit einem konkreten Vorschlag, der deutschen Versicherern schon heute eine flexible Kapitalanlage erlaubt.

Kontakt-Button