Aktualisieren

0 Treffer

Karl Flesch (1853 - 1915) - Sozialpolitiker und Jurist

Nomos,  2004, 150 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0563-7


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Fundamenta Juridica (Band 50)
32,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit widmet sich dem Frankfurter Sozialpolitiker und Arbeitsrechtler der wilhelminischen Kaiserzeit, Karl Flesch. Flesch gilt als einer der Begründer des Arbeitsrechts in Deutschland. Er gehört zu der wichtigen Strömung in der Formation des Arbeitsrechts vor 1914, die zwar die freiheitlichen Fundamente wahren will, die soziale Korrektur jedoch ebenso ernst nimmt. Diesem interessanten Fall geht die Autorin gezielt nach.
Die Darstellung beginnt mit einem biographischen Abriß über Leben und Wirken Karl Fleschs. Anschließend widmet sie sich den arbeitsrechtlichen Prinzipien und schließlich dem Arbeitsvertrag in seiner konkreten Durchführung. Fleschs prinzipiell liberaler arbeitsrechtlicher Ansatz steht in einem höchst modernen Diskussionskontext. Dies macht den Titel nicht nur für Rechts- und Stadthistoriker, sondern auch für Wissenschaftler und Praktiker im Arbeitsrecht interessant.
Die Verfasserin ist als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht tätig.

Kontakt-Button