Aktualisieren

0 Treffer

Kautionen im Agrarrecht der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft

Nomos,  1994, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-3445-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 167)
34,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Bei der Marktlenkung durch Subventionen werden Kautionen zur Sicherung eingesetzt. Wer seine übernommene Verpflichtung nicht erfüllt oder nicht erfüllen kann, verliert häufig sowohl Kaution als auch Subvention. Er fühlt sich bestraft.
Die Arbeit untersucht die Rechtmäßigkeit der Kautionen. Dabei werden neben wirtschaftlichen und finanziellen Fragen so wesentliche Rechtsgrundsätze wie Verhältnismäßigkeit, Gleichbehandlung und »keine Strafe ohne Schuld« erörtert. Sie ist eine über den Einzelfall hinausgehende Aufarbeitung von Fällen, anhand derer der EuGH weite Teile seiner Rechtsprechung zu den allgemeinen Rechtsgrundsätzen entwickelt hat. Die Lösungsvorschläge können daher auf weitere Fälle auch aus anderen Gebieten des Gemeinschaftsrechts übertragen werden. Aus diesem Grund ist die Monographie nicht nur für den Agrarrechtsspezialisten, der sich mit dem Kautionenrecht beschäftigen muß, sondern auch für alle am Europäischen Verwaltungsrecht Interessierten bestimmt.

Kontakt-Button