Aktualisieren

0 Treffer

Brzoska | Kalinowski | Matthies | Meyer

Klimawandel und Konflikte

Versicherheitlichung versus präventive Friedenspolitik?
Nomos,  2011, 297 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6400-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe AFK-Friedensschriften (Band 37)
29,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Band erörtert mögliche Folgen des Klimawandels aus Sicht der Friedens- und Konfliktforschung. Dabei werden die in der Öffentlichkeit viel diskutierten negativen Folgen für das friedliche Zusammenleben in und zwischen menschlichen Gesellschaften kritisch überprüft. Im Zentrum der Untersuchungen stehen spezifische Wirkungszusammenhänge von Klimawandel und Gewaltkonflikten, die Kritik an der Konstruktion des Klimawandels als Sicherheitsbedrohung sowie die Frage nach friedenspolitischen Präventionsstrategien.
Nach grundlegenden konzeptionellen Überlegungen zur Thematik werden fundamentale Konfliktlinien in den internationalen Klimaverhandlungen diskutiert sowie in einer Reihe von Fallstudien ausgewählte sektorale und regionale Problemaspekte möglicher Folgen des Klimawandels erörtert (u.a. Migration, Gewaltkonflikte in Afrika). Im Endergebnis wird vor alarmistischen Voraussagen gewarnt und ein nüchterner, seriöser Umgang mit Daten und Prognosen angemahnt.
Der Band endet mit weiterführenden Überlegungen zur Zusammenarbeit der Friedens- und Konfliktforschung mit der Klima(-folgen)Forschung, die gemeinsam an der Entwicklung von präventiven und kurativen Strategien arbeiten sollten.

»Wegweisung, die es weiter zu verfolgen gilt.«
Klaus Kremb, www.pw-portal.de April 2012
Kontakt-Button