Aktualisieren

0 Treffer

Kaiser | Michl

Landeswahlrecht

Wahlrecht und Wahlsystem der deutschen Länder
Nomos,  2020, 504 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-6455-6

109,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
109,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

In Deutschland wird immer gewählt. Wenn nicht eine Bundestagswahl ansteht, naht doch schon die nächste Landtagswahl. Dabei werden die Landesparlamente trotz mancher Gemeinsamkeit nach unterschiedlichen rechtlichen Vorgaben gewählt, die in der öffentlichen Wahrnehmung, aber auch der Wahlrechtsforschung nicht immer ausreichend zur Kenntnis genommen werden. Der Band widmet sich daher dem Wahlrecht der deutschen Länder, das – nach einer Einführung in die theoretischen und historischen Grundlagen sowie die grundgesetzlichen Vorgaben – in 16 Einzelkapiteln dargestellt wird. Er bildet die wissenschaftliche Grundlage für einen Vergleich der Wahlsysteme auf Länderebene. Die Landeswahlgesetze erscheinen dabei nicht als bloßer „Abklatsch“ des Bundeswahlrechts, sondern als selbständige Rechtsmaterien mit eigenen Strukturentscheidungen und Akzentsetzungen. Zur Sprache kommen auch politisch brisante Reformvorhaben wie die Absenkung des Wahlalters oder die sogenannte Parité-Gesetzgebung.

Mit Beiträgen von
Prof. Dr. Tristan Barczak, LL.M.; Dr. Henner Gött, LL.M.; Lukas Christoph Gundling, M.A.; Dorothea Heilmann; Dr. Patrick Hilbert; Laura Jung, MJur, Maître en droit; Benjamin Jungkind; Dr. Roman Kaiser; Dr. Manuel Kollmann, Dr. Stefan Lenz, Dr. Stefan Martini; Michael Meier; Dr. Fabian Michl, LL.M.; Nadja Reimold; Christina Schulz, LL.M.; Dr. Thomas Spitzlei; Victor Struzina

»Das Buch kann jedem, der sich beruflich, wissenschaftlich oder politisch für das Wahlrecht interessiert, uneingeschränkt empfohlen werden. Die gewählte Konzeption besticht. Sie gibt einen schnellen und kompakten Überblick, um sich mit dem jeweiligen Landeswahlrecht vertraut zu machen, und stellt auch Bezüge zum Wahlrecht der anderen Länder her. Das könnte durchaus auch eine ›Blaupause‹ für zukünftige Projekte sein, um sich in einem rechtsvergleichenden Ansatz dem gemeinsamen Verständnis von (Landes-)Recht und föderaler Vielgestaltigkeit systematisch zu nähern.«
MinR Dr. Cornelius Thum M.A., BayVBl 15/2021

»Mein Fazit zu dem Werk ist eindeutig: Es ist unbedingt lesenswert.«
RA Johannes Bohl, FAVerwR, DVBl 19/2021, 1299

»Das Werk bietet eine gelungene Gesamtdarstellung des Landeswahlrechts. [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button