Aktualisieren

0 Treffer

Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in privaten Haushalten

Bericht zu einer bundesweiten Untersuchung im Forschungsprojekt -Möglichkeiten und Grenzen selbständiger Lebensführung-
Nomos,  1996, 522 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4290-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

45,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Tübinger Untersuchung zur »Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in privaten Haushalten« ist Teil eines umfassenden Forschungsauftrags des ehemaligen Bundesministeriums für Familie und Senioren zur Lebenssituation von Menschen, die wegen Alter, Krankheit oder Behinderung einen Bedarf an Hilfe und Pflege haben. Der Bericht resümiert die Ergebnisse einer 1992 in ganz Deutschland durchgeführten Befragung von Haushalten, in denen Menschen mit Behinderung leben.
Ausgehend von theoretischen Vorüberlegungen zum Behinderungsbegriff und zum Konstrukt »Hilfe- und Pflegebedarf« gewannen die Autoren so ein besonderes realitätsgerechtes, mehrdimensionales Bild von der Situation der betroffenen Haushalte in Ost und West. Im einzelnen werden die Lebensbereiche Wohnen, Arbeit, Freizeit sowie die soziale und psychische Lage der Menschen mit Behinderung und ihrer Pflegepersonen thematisiert.
Pflegende Angehörige kommen dabei ebenso zu Wort wie Menschen mit Behinderung, die in der Familie oder allein im eigenen Haushalt leben. Der spezifischen Lebenslage in den beiden Teilen Deutschlands nach der Vereinigung kommt eine besondere Bedeutung zu.

Kontakt-Button