Aktualisieren

0 Treffer

Lebzeitige Zuwendungen des Erblassers

Die Berücksichtigung lebzeitiger Zuwendungen bei der Erbauseinandersetzung und im Pflichtteilsrecht nach deutschem, französischem und schweizerischem Recht
Nomos,  2004, 229 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0742-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Recht (Band 413)
46,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit befaßt sich mit den lebzeitigen Zuwendungen des Erblassers und untersucht hierzu die Regelungen im deutschen, französischen und Schweizer Recht. Der erste, umfangreichere Teil behandelt die Frage, unter welchen Voraussetzungen ein Erbe eine Zuwendung, die er zu Lebzeiten des Erblassers von diesem erhalten hat, bei der Erbauseinandersetzung zur Ausgleichung bringen, d.h. sich deren Wert auf seinen Erbteil anrechnen lassen muß. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Berücksichtigung ausgleichungspflichtiger Zuwendungen im Rahmen des Pflichtteilsrechts, wobei zur Veranschaulichung der unterschiedlichen Regelungsmechanismen Fälle gebildet und nach den drei Rechtsordnungen gelöst werden.

Kontakt-Button