Aktualisieren

0 Treffer

Koll

Liberales Versammlungsrecht

Zum Stellenwert der Freiheit in den Versammlungsgesetzen
Nomos,  2015, 430 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-2509-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zum öffentlichen Recht (Band 17)
119,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Um den richtigen Weg für das Versammlungsrecht besteht nicht erst seit dem Übergang der Gesetzgebungskompetenz auf die Länder Streit. Moderne, offenere Formen der Versammlungsorganisation, ebenso aber (rechts-)extremistische Versammlungen stellen das einfache Recht vor Herausforderungen. Die Gesetzgeber in Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachen und Schleswig-Holstein haben unterschiedliche Lösungsansätze verfolgt, die im Rahmen der Arbeit an verfassungsrechtlichen Anforderungen gemessen werden. Die Arbeit leitet aus einem liberalen Verständnis der Versammlungsfreiheit Anforderungen an das geltende und zukünftige Versammlungsrecht der Länder ab, mit denen der offene Meinungsbildungsprozess gewährleistet und damit letztlich die Werte der Verfassung effektiv verteidigt werden können.

»dem Werk ist eine große Leserschaft zu wünschen.«
Prof. Dr. Clemens Arzt, DÖV 2016, 1052

»Wer sich zuverlässig über den aktuellen Diskussionsstand informieren möchte, aber auch Anregungen für eigene Überlegungen sucht, ist mit dem Buch bestens bedient.«
RiVG Dr. Dirk Tolkmitt, SächsVBl 2016, 131 
Kontakt-Button