Aktualisieren

0 Treffer

Lokales Fernsehen auf dem Weg zum Werbemedium

Eine empirische Studie zu Image, Akzeptanz und Vermarktung lokaler Fernsehsender in Rheinland-Pfalz
Nomos,  2006, 160 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1711-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

22,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Regionale Fernsehveranstalter stehen immer wieder vor dem Problem, ausreichende Werbemittel zur Finanzierung ihres Programms zu akquirieren. Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) trägt dieser schwierigen Situation mit der vorliegenden Studie Rechnung.
Am Beispiel von zwei regionalen TV-Sendern in Rheinland-Pfalz geht es um die Frage, wie das redaktionelle Angebot eines Lokalsenders optimal vermarktet werden kann. Zu diesem Zweck werden sowohl Zuschauerakzeptanz und -reichweite als auch interne Vertriebsstrukturen untersucht.
Die Studie zeigt eindeutig: Regionales Fernsehen kommt gut an. So sehen mehr als die Hälfte der befragten Zuschauer regelmäßig einen der beiden lokalen Sender. Bemerkenswert ist, dass das Publikum die Werbung im Lokal-TV als deutlich interessanter einschätzt als bei nationalen Sendern.
Im Ergebnis ist der Grund für die schwierige wirtschaftliche Situation der Sender weniger die Zuschauerakzeptanz des Programms, sondern vielmehr die Vermarktung der eigenen Stärken. Aus diesem Grund gibt die Untersuchung den Lokalveranstaltern Handlungsempfehlungen mit auf den Weg, mit denen sie ihr Programm langfristig auf dem regionalen Werbemarkt positionieren und ihre wirtschaftliche Situation verbessern können.

Kontakt-Button