Aktualisieren

0 Treffer

Methadon-Expertise

Expertise zum Einsatz von Methadon bei der Behandlung von Drogenabhängigen in Deutschland
Nomos,  1995, 225 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4147-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

26,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit 1990 hat die Zahl der substituierten Drogenabhängigen in Deutschland sprunghaft zugenommen. Das Bundesministerium für Gesundheit hat Ende 1992 diese Expertise an das Institut für Therapieforschung, München, vergeben, um den nationalen und internationalen wissenschaftlichen Sachstand zum Einsatz von Methadon zu erfassen und zu bewerten.
Nach den Ergebnissen der Expertise sind maximal 10-15% der derzeit substituierten Patienten den Drogenberatungsstellen bekannt und erhalten eine begleitende psychosoziale Betreuung. Bei aller Heterogenität der Teilergebnisse läßt sich insgesamt feststellen, daß die Substitution mit Methadon in Deutschland den Qualitätsanforderungen gemäß dem internationalen Kenntnisstand nicht entspricht.
Die Expertise zeigt den aktuellen Handlungsbedarf auf und enthält auch Vorschläge, wie die Substitution im Interesse der Betäubungsmittelabhängigen zu verbessern wäre. Dies gilt insbesondere bei der Frage nach Qualitätsstandards für die unterschiedlichen Aspekte der Substitution einschließlich der Qualifikation des in diesem Bereich tätigen Fachpersonals und der psychosozialen Betreuung.

Kontakt-Button