Aktualisieren

0 Treffer

Hofferberth

Multinationale Unternehmen in der Weltpolitik

Zur Kontingenz von Rolle und Bedeutung "sozialer Akteure"
Nomos,  2016, 443 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-2071-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Rekonstruktive Weltpolitikforschung (Band 1)
89,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit den 1990er-Jahren erfahren multinationale Unternehmen sowohl in der öffentlichen Wahrnehmung als auch im (politik-)wissenschaftlichen Diskurs mehr Aufmerksamkeit. Dabei versteht vor allem die Global Governance-Forschung im Bewusstsein neuer Erwartungen an und stärkerem Engagement von Unternehmen diese zunehmend als politische Akteure und betont, oftmals normativ motiviert, das Potenzial und den Mehrwert, der in einer stärkeren Integration von Unternehmen in Strukturen des globalen Regierens liegt. Die hier angelegte Debatte um die Rolle und Verantwortlichkeit multinationaler Unternehmen sowie die Art und Weise, wie das Phänomen wissenschaftlich aufgearbeitet und diskutiert wird, markieren die inhaltlichen Ausgangspunkte dieser in der pragmatistischen Tradition begründeten Rekonstruktion. Dabei wird im Anschluss an die Auseinandersetzung mit Unternehmen als wirtschaftliche, rechtliche, historische und politische Akteure ein eigener Akteursbegriff entwickelt, der es erlaubt, von Unternehmen selbst artikulierte Bedeutungen und Grundüberzeugungen als Ausdruck sozialer, kreativer und letztlich kontingenter Handlungen zu rekonstruieren. Mithilfe dieser Perspektive werden jene Bedeutungen und Überzeugungen von Shell in Nigeria und ExxonMobil in Indonesien illustriert, welche in Reaktion auf Krisen die Rolle des jeweiligen Unternehmens definieren und in ihrer Gesamtschau implizieren, dass zumindest Shell und ExxonMobil nicht vorschnell als global governors und nachhaltig integriert in Strukturen globalen Regierens (miss-)verstanden werden sollten.

Kontakt-Button