Aktualisieren

0 Treffer

Wirth

Nachdenken über Demokratie

Das akademische Werk Peter Graf Kielmanseggs im Spiegel von Biographie und Zeitgeschichte
Nomos,  2019, 739 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-6056-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Extremismus und Demokratie (Band 38)
139,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
139,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Dem Nachdenken über den freiheitlichen Verfassungsstaat, seine Wurzeln und vielgestaltigen Herausforderungen widmet der Politologe und Historiker Peter Graf Kielmansegg sein akademisches Leben. Mit der Aufarbeitung seiner Schriften im biographischen und zeitgeschichtlichen Kontext wendet sich diese Studie erstmals einem herausragenden Vertreter der dritten Politologengeneration zu. Anhand der Leitfrage „Worin wurzelt das akademische Werk und welchen Nachhall findet es?“ gibt diese Werkbiographie von den Anfängen der Karriere Kielmanseggs in den 1960er Jahren bis hinein in die Gegenwart einen Überblick zu den Themenfeldern seines Werks, den Kontinuitäten und Brüchen hierin sowie zu seinem Verständnis einer normativ grundierten Politikwissenschaft. Kielmanseggs advokatisches Denken umkreist die repräsentative Form der Demokratie und deren spannungsreiche Identität und Stabilität. Ideengeschichtlich fundiert und demokratietheoretisch ausgerichtet, greift er dabei aktuelle Debatten auf und erörtert als „Denklehrer der Demokratie“ komplexe Zusammenhänge.

»Die Autorin führt verlässlich in das Gesamtwerk eines Gelehrten ein.«
Peter Steinbach, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 12/2020, 1072

»Die Kapitel sind sinnvoll aufgebaut… Die Verfasserin verliert sich nicht in ihrer eigenen Meinung… Positiv blieb das Durchhalten einer liberal-konservativen Gesinnung, die zur Zeitlosigkeit der Texte beitrug.«
Prof. Dr. Klaus von Beyme, Jahrbuch E&D 32/2020, 384-386

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button