Aktualisieren

0 Treffer

Organisationsautonomie und Geschäftsordnung des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaft

Nomos,  2005, 265 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1353-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 439)
48,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Aktiengesetz schweigt zu der Frage, ob die Regelung der inneren Ordnung des Aufsichtsrats in erster Linie Sache der Hauptversammlung oder des Aufsichtsrats selbst ist. Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten des Mitbestimmungsgesetzes 1976 wurde diese Frage nach der Organisations- bzw. Geschäftsordnungsautonomie des Aufsichtsrats kontrovers diskutiert. Durch die seit Beginn des 21. Jahrhunderts verstärkt geführte »Corporate Governance« Debatte wird diese Frage wieder aktuell.
Die Frage nach der Kompetenz zur Regelung der inneren Ordnung des Aufsichtsrats soll durch diese Arbeit systematisch und praxisnah beantwortet werden. Zudem werden wichtige Einzelprobleme der inneren Ordnung des Aufsichtsrats behandelt. Die Darstellung der Rechtsfolgen unzulässiger Geschäftsordnungsbestimmungen schließt die Arbeit ab.

Kontakt-Button