Aktualisieren

0 Treffer

Zeissler

Quellenunabhängiges EU-Luftqualitätsrecht und die Genehmigung und Überwachung des Betriebs von Anlagen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Nomos,  2014, 353 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0963-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Recht (Band 830)
92,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Anforderungen des quellenunabhängigen Luftqualitätsrechts, die sich aus der EU-Luftqualitätsrichtlinie, dem Bundes-Immissionsschutzgesetz und der 39. BImSchV ergeben, betreffen auch Anlagen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.
Die Arbeit stellt zunächst die Entwicklung und die Grundstrukturen des EU-Luftqualitätsrechts und dessen Umsetzung ins nationale Immissionsschutzrecht vor. Ausgehend von den höchstrichterlichen Entscheidungen zur Rolle der quellenunabhängigen Luftqualitätswerte in der Verkehrswegeplanung wird sodann deren Bedeutung und dogmatische Verortung bei der Anlagengenehmigung im Detail dargestellt. Schließlich wird umfassend untersucht, inwieweit die Werte im Sanierungsbereich durch Luftreinhaltepläne bzw. durch planunabhängige Maßnahmen unter Beachtung des Grundsatzes der Lastenverteilungsgerechtigkeit gegenüber Industrieanlagen durchgesetzt werden können.
Der Autor ist als Rechtsanwalt im Bereich des Umwelt- und Planungsrechts tätig.

»Insgesamt: Eine sehr gründliche Arbeit, die die Frage der Rechtswirkungen des Luftqualitätsrechts für die immissionsschutzrechtliche Vorhabenzulassung überzeugend löst.«
RA Prof. Dr. Alexander Schink, UPR 2/15
Kontakt-Button