Aktualisieren

0 Treffer

Rechtliche Voraussetzungen großflächiger Landbewirtschaftung

Nomos,  2004, 286 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0666-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Gießener Abhandlungen zum Umweltrecht (Band 15)
52,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Maßnahmen zur Vergrößerung kleiner und zersplitterter landwirtschaftlich genutzter Grundstücke können insbesondere in agrarstrukturell benachteiligten Gebieten zur langfristigen Aufrechterhaltung der Landwirtschaft beitragen. Als rechtliche Instrumente zur Förderung einer großflächigen Landbewirtschaftung kommen die Verfahren des FlurbG, des GrdstVG und des LPachtVG in Betracht. Die einzelnen Verfahren werden auf ihre Geeignetheit zur Schaffung bzw. zur Erhaltung großer Grundstücke untersucht. Dabei zeigt sich, daß den Ausgangsbedingungen eines Gebietes für die Auswahl der Verfahren nach dem FlurbG entscheidende Bedeutung zukommt. Eine Verkleinerung landwirtschaftlicher Grundstücke bzw. eine Aufteilung ihrer Nutzung können mit Hilfe der in GrdstVG und LPachtVG geregelten Verfahren verhindert werden.

Kontakt-Button