Aktualisieren

0 Treffer

RPsych - Rechtspsychologie

Zeitschrift für Familienrecht, Strafrecht, Kriminologie und Soziale Arbeit
4 Ausgaben pro Jahr, Kündigung drei Monate zum Kalenderjahresende
Nomos,  8. Jahrgang 2022

ISSN 2365-1083

Abonnement
305,00 € inkl. MwSt.

Printabo 2022 inkl. Onlinezugang für Institutionen (Mehrplatz- und Firmenlizenz)

Zur Mehrfachnutzung mittels Zugangsdaten oder IP
zzgl. Vertriebskostenanteil (€ 15,70/Jahr)

(Porto/Inland € 14,00 + Direktbeorderungsgeb. € 1,70)

Gesamtpreis: 320,70€

Abonnement
305,00 € inkl. MwSt.

Digitalabo (E-Only) 2022 für Institutionen (Mehrplatz- und Firmenlizenz)

Zur Mehrfachnutzung mittels Zugangsdaten oder IP

Gesamtpreis: 305,00€

Abonnement
108,00 € inkl. MwSt.

Printabo 2022 inkl. Onlinezugang für Individualbezieher (Einzelplatz)

Zur Einzelplatznutzung mittels Zugangsdaten
zzgl. Vertriebskostenanteil (€ 15,70/Jahr)

(Porto/Inland € 14,00 + Direktbeorderungsgeb. € 1,70)

Gesamtpreis: 123,70€

Das Abonnement beinhaltet einen Einzelplatzzugang. Die Zugangsinformationen erhalten Sie nach Notierung Ihrer Bestellung direkt vom Verlag.

Abonnement
108,00 € inkl. MwSt.

Digitalabo (E-Only) 2022 für Individualbezieher (Einzelplatz)

Zur Einzelplatznutzung mittels Zugangsdaten

Gesamtpreis: 108,00€

Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die interdisziplinäre Zeitschrift RPsych – Rechtspsychologie bietet ein wissenschaftliches Forum für die Rechtspsychologie in Forschung und Praxis und bezieht dabei auch die Nachbardisziplinen ein. Besondere Schwerpunkte liegen im Familienrecht, im Strafrecht und der Kriminologie sowie in der Sozialen Arbeit – also in den Bereichen des Rechts, in denen psychologische Gutachten und Methoden eine besonders große Rolle spielen.

In der Zeitschrift finden empirische und theoretische Abhandlungen ebenso Raum wie Darstellungen aus der Praxis. Damit spiegelt die RPsych den State of the Art der Rechtspsychologie wider und trägt maßgeblich zur Qualitätssicherung bei. Ergänzt werden die Abhandlungen durch Rezensionen, Tagungsberichte und Übersichten zur Entwicklung der Rechtsprechung. Die Qualität der Beiträge wird durch ein doppelt-blindes Peer-Review-Verfahren abgesichert.

Die Zeitschrift richtet sich gleichermaßen an diejenigen, die psychologische Gutachten zu erstatten haben, wie an diejenigen, die in Justiz, Verwaltung, Anwaltschaft oder Beratung mit diesen Gutachten umgehen.

Für Abonnenten ist die RPsych – Rechtspsychologie auch als eJournal über die Nomos eLibrary verfügbar. 

Herausgeber: Dr. Rainer Balloff, Prof. Dr. Christian Huchzermeier, Prof. Dr. Stefanie Kemme, Prof. Dr. Denis Köhler, Prof. Dr. Janet Kursawe, Prof. Dr. Peter Wetzels (V.i.S.d.P.), Prof. Dr. Jelena Zumbach-Basu

Schriftleitung: Prof. Dr. Peter Wetzels (V.i.S.d.P), Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft, Rothenbaumchaussee 33, 21480 Hamburg | Tel.: 040 / 428 384 591, E-Mail: peter.wetzels@uni-hamburg.de

Homepage: www.rpsych.de

Kontakt-Button