Aktualisieren

0 Treffer

Lohrenscheit

Sexuelle Selbstbestimmung als Menschenrecht

Herausgegeben von Dr. Claudia Lohrenscheit

Nomos,  2009, 297 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3781-2

49,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Geschlechtliche Identität und sexuelle Selbstbestimmung werden als Themen zunehmend im Menschenrechtsdiskurs sichtbar, stoßen aber nach wie vor auf Widerspruch und Widerstand. Erfahrungen internationaler Menschenrechtsorganisationen belegen, dass zahlreiche Rechte von Menschen, die etwa der geschlechtlichen oder sexuellen Norm nicht entsprechen oder die in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften leben, weltweit verletzt werden. Gleichwohl zeigt die Praxis internationaler Institutionen des Menschenrechtsschutzes auf der europäischen Ebene und bei den Vereinten Nationen, welche menschenrechtlichen Schutzstandards sich bis heute entwickelt haben. Der Sammelband beschäftigt sich sowohl mit den menschenrechtlichen Grundlagen sexueller Selbstbestimmungsrechte als auch mit den Perspektiven unterschiedlicher Betroffenengruppen.

»Der Sammelband beinhaltet eine wissenschaftlich exakte Einführung in die bis dato festgeschriebenen menschenrechtlichen Schutzstandards sexueller Selbstbestimmungsrechte und bindet die Perspektiven unterschiedlicher Betroffenengruppen ein... Es ist als Grundlagenlektüre empfehlenswert für alle, denen aus fachpolitischem oder wissenschaftlichem Interesse an einer akribischen Aufstellung von rechtsgeschichtlichen und -philosophischen Fakten zu sexueller Selbstbestimmung als Menschenrecht gelegen ist.«
Annelene Gäckle, Zeitschr.f. Sexualforschung 4/11

»unverzichtbar als gründlich aufgearbeitete Rechtsgeschichte und rechtsphilosophische Fachlektüre.«
Lothar Sandfort, www.socialnet.de Dezember 2009

»eine grundlegende Einführung«
Sigrid Weiser, pro familia magazin 4/09

 [...]
Kontakt-Button