Aktualisieren

0 Treffer

Eilmansberger | Herzig

Soziales Europa

Beiträge zum 8. Österreichischen Europarechtstag 2008
Nomos,  2009, 288 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4646-3

36,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Sammelband enthält die schriftlichen Fassungen der Referate, die unter dem Generalthema „Soziales Europa“ beim 8. Österreichischen Europarechtstag im September 2008 in Salzburg erörtert wurden. Dabei wird der Frage nach einem europäischen Sozial- bzw. Gesellschaftsmodell nachgegangen.
Renommierte Rechtswissenschaftler und Praktiker diskutieren in ihren Beiträgen allgemein, welche sozialen Ansprüche im weiteren Sinn das Gemeinschaftsrecht vermittelt und ob daraus allenfalls Wertungen und Festlegungen für die Ausgestaltung eines eigenständigen europäischen Gesellschaftsmodells abgeleitet werden können. Ergänzt werden die Abhandlungen durch die spezielle Auseinandersetzung mit der Frage, auf welche Weise die Gemeinschaft Einfluss auf die unterschiedlichen Sozial- und Gesellschaftsmodelle in den Mitgliedstaaten nimmt und ob sie deren nationale Spielräume begrenzt. Die Spannweite der abgehandelten Rechtsbereiche reicht von arbeits- und sozialrechtlichen Fragen, Grundrechten und Unionsbürgerschaft bis hin zu aktuellen Fragen des Binnenmarkt- und Wettbewerbsrechts.

Behandelte Themen:
• Wie viel rechtliche Unterschiede im Arbeits- und Sozialrecht verträgt ein Europäisches Sozialmodell?
• Gemeinschaftsrecht als Impulsgeber oder Störfaktor für das österreichische Arbeits- und Sozialrecht?
• Gewerkschaftliche Grundrechte versus Grundfreiheiten des Binnenmarkts
• Unionsbürgerschaft und soziale Rechte
• Soziale Grundrechte in der Europäischen Grundrechtecharta
• Marktzugangsregeln im Gesundheitswesen und Gemeinschaftsrecht
• Braucht es einen allgemeinen Rechtsrahmen für soziale Dienste?
• Die Marktregeln der EG – Regelungsinstrumente der mitgliedstaatlichen Wohlfahrtssysteme?
• Dienstleistungen von allgemeinem (wirtschaftlichem) Interesse im Lichte der DL-Richtlinie
• Gemeinschaftsrechtliche Schranken der nationalen Solidarität
• Verbraucherschutz durch Wettbewerbsrecht
• Sozialpolitische Zielsetzungen im europäischen Wettbewerbsrecht?
• Aktuelle Entwicklungen in der Verbraucherkompetenz und der Verbraucherpolitik

Kontakt-Button