Aktualisieren

0 Treffer

Staatliche Mitwirkung in Tatsachenfeststellungsverfahren zum Schutz vor Folter

Nomos,  1997, 234 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4785-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 250)
45,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit Ende der 80er Jahre gibt es auf europäischer und internationaler Ebene verschiedene Systeme zum Schutz vor Folter. Diesen Verfahren ist gemeinsam, daß bei der Ermittlung der sachdienlichen Fakten staatliche Mitwirkung erforderlich ist. Anhand der Vertragsbestimmungen, den Geschäftsordnungen und der Staatenpraxis wird untersucht, ob die betroffenen Staaten im Rahmen echter Rechtspflichten zur Mitwirkungen verpflichtet sind. Die Untersuchung hat ergeben, daß einige echte Pflichten bestehen, darüber hinaus aber eine Vielzahl von Verhaltenserwartungen zu einer effektiven Tatsachenfeststellung führen.

Kontakt-Button