Aktualisieren

0 Treffer

Staatliche Verantwortung für gemeinverträglichen Verkehr auf Straße und Schiene nach deutschem und europäischem Recht

Nomos,  2005, 395 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8329-1195-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Föderalismus - Studien (Band 16)
79,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Schrift geht der in Zeiten zunehmenden Personen- und Güterverkehrs auf allen Verkehrswegen sich immer dringender stellenden Frage nach, wie der Staat seiner Verantwortung für eine Steuerung der Verkehrsinfrastruktur und der auf ihr erbrachten Leistungen unter Gemeinwohlaspekten und angesichts fortschreitender, verfassungsrechtlich zulässiger Privatisierungen gerecht werden kann und muss.
Sie bringt diese Frage in den größeren Rahmen der Aufgabenverantwortung des Staates ein und untersucht auch die vielfältigen europarechtlichen Vorgaben, die der Staat auf den Gebieten des Straßen- und Schienenverkehrs zu beachten hat.
Neben rechtstheoretischen Betrachtungen enthält das Werk aktuelle Bezüge zu Themen wie die LKW-Maut oder die Ökosteuer.
Die Verfasserin ist Privatdozentin an der Juristischen Fakultät der Universität Hannover. Sie forscht und lehrt unter anderem auf den Gebieten des Europarechts und des Wirtschaftsverwaltungsrechts.

Kontakt-Button