Aktualisieren

0 Treffer

Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten und deren Beurteilung bei der Verlagerung eines inländischen unternehmerischen Engagements in das Ausland

Nomos,  1996, 369 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-7890-4504-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

44,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Diskussion um den „Standort Deutschland“ hat wie kaum ein anderes Thema die (wirtschafts-) politische Debatte der letzten Jahre beherrscht. Wie empirische Studien zeigen, verlagern immer mehr Unternehmen aufgrund angeblicher oder tatsächlicher Kosten- und Steuervorteile ihre Aktivitäten in das Ausland. Diese Arbeit beschäftigt sich umfassend mit den damit verbundenen steuerlichen Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten.
Zunächst analysiert der Verfasser eingehend die steuerlichen Konsequenzen einer Verlagerung inländischer unternehmerischer Aktivitäten in das Ausland. Darauf aufbauend diskutiert er Gestaltungsmöglichkeiten, die eine steuerliche Optimierung der Verlagerung bewirken können, wie z.B. die „schleichende“ Verlegung und Umstrukturierungen auf Ebene der Anteilseigner. Abschließend werden Alternativen untersucht, die wirtschaftlich zu vergleichbaren Ergebnissen führen sollen, aber mit günstigeren Besteuerungskonsequenzen verbunden sind, wie z.B. grenzüberschreitende Umstrukturierungen und die Begründung einer doppelten Ansässigkeit.

Kontakt-Button