Aktualisieren

0 Treffer

Kermel

Steuerungsmöglichkeiten der öffentlichen Hand bei Beteiligung an Aktiengesellschaften der Energieversorgung

Nomos,  1994, 181 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-3351-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 142)
34,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Steuerung öffentlicher Unternehmen durch den als Mehrheitsaktionär hinter ihnen stehenden Staat ist trotz der grundlegenden Arbeiten von Emmerich und Püttner einer allgemein konsensfähigen Lösung nicht zugeführt worden. Vor dem Hintergrund der Diskussion um den Ausstieg aus der Kernenergie bei der Hamburgischen Electricitätswerke AG beschäftigt sich die Autorin mit den Einflußmöglichkeiten des Aktienrechts zur Realisierung der Interessen des öffentlichen Aktionärs. Sie kommt hinsichtlich der instrumentellen Bewerkstelligung und den mit einer Ausstiegsentscheidung verbundenen Rechtsfolgen zu interessanten Ergebnissen. Die Energieversorgungsunternehmen bieten die ideale Materialbasis für diese Studie.

Kontakt-Button