Aktualisieren

0 Treffer

Langfeldt | Mischau

Strukturen, Kulturen und Spielregeln

Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT
Nomos,  2014, 273 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1339-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Sammelband eröffnet verschiedene aktuelle Perspektiven auf Faktoren erfolgreicher Berufs- und Karriereverläufe von Frauen und Männern in MINT-Berufen. In den forschungsbasierten Beiträgen werden u.a. die Verschränkung von Geschlechter- und Fachkultur in der Physik, die Herstellung von Geschlechterunterschieden in alltäglichen wissenschaftlichen Praktiken, Wechselwirkungen zwischen Rahmenbedingungen des deutschen Hochschulsystems und der Geschlechtergleichheit, geschlechterdifferente Einschränkungen des meritokratischen Prinzips bei der Leistungsanerkennung, alternative Laufbahnkonzepte, Geschlechterdisparitäten in der Generierung von Patenten, Geschlechterstereotype als unternehmenskulturelle Hürde und gleichstellungspolitische Chancen im Kontext von Diversity-Management beleuchtet.

Weitere, eher praxisorientierte Beiträge fokussieren Möglichkeiten, Ansätze und Erfahrungen mit der Implementierung gleichstellungspolitischer Maßnahmen in unterschiedlichen MINT-Berufsfeldern sowie zukünftige Perspektiven und Handlungsbedarfe in diesem Bereich.

Mit Beiträgen von:
Helena Barke, Britta Bergfeldt, Ulrike Busolt, Morvarid Dehnavi, Jutta Dehoff-Zuch, Michel E. Domsch, Martina Erlemann, Karin Griffiths, Katharina Hochfeld, Simone Kaiser, Petra Kehr, Mechthild Koreuber, Edelgard Kutzner, Désirée H. Ladwig, Bettina Langfeldt, Carmen Leicht-Scholten, Anina Mischau, Grit Petschick, Florian Reith, Martina Schraudner, Juliane Siegeris, Bärbel Thielicke, Angelika Trübswetter, Sabrina Weber, Ulla Weber, Constantin Wiegel.

»bietet zahlreiche Einblicke in aktuelle Forschung und konkrete Gleichstellungspolitik und damit in die Verschränkung von Theorie und Praxis.«
Rundbrief für Wissenschaffende 2015, 61
Kontakt-Button