Aktualisieren

0 Treffer

Akel

Strukturmerkmale extremistischer und populistischer Ideologien

Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Nomos,  2021, 454 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-8012-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Extremismus und Demokratie (Band 39)
94,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
94,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Populisten sind im Gegensatz zu Extremisten zwar nicht grundsätzlich Gegner der Demokratie. Beide denken aber ungeachtet ihrer Ideologie in Freund und Feind, sie hängen charismatischen Führungspersonen an, und sie haben ein homogenes Volksverständnis. Die ideologiekritische Studie geht diesen drei Hypothesen von gemeinsamen Strukturmerkmalen extremistischer und populistischer Ideologien erstmals theoretisch-konzeptionell auf den Grund und kann sie bestätigen, wenngleich es auch strukturelle Unterschiede gibt. Schließlich werden die ermittelten gemeinsamen wie unterschiedlichen Strukturmerkmale von extremistischen und populistischen Ideologien anhand von NPD (2010 bis 2017) und AfD (2013 bis 2017) – erst einzelfallbetrachtend, dann vergleichend – einem empirischen Lackmustest unterzogen: Bei der NPD handelt es sich im Untersuchungszeitraum um eine rechtsextremistische Partei mit einem populistischen Einschlag, bei der AfD hingegen – wenngleich erst ab Mai 2016 – um eine rechtspopulistische Partei mit einem extremistischen Einschlag.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button