Aktualisieren

0 Treffer

Zehentner

Transatlantischer Verbraucherschutz im E-Commerce

Ein Vergleich des US-amerikanischen und Europäischen Verbraucherschutzrechts
Nomos,  2004, 304 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-0707-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Europäisches Privatrecht (Band 28)
59,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nicht nur in der Praxis des B2C-Commerce stellt sich (bei transnationalen Sachverhalten) für Verbraucher und Unternehmer häufig die Frage nach der konkreten Rechtslage gemäß US-amerikanischem Recht. Auch aus dem Gesichtspunkt von Wissenschaft und Gesetzgebung kann es aus europäischer Sicht nur von Vorteil sein, einen vergleichenden Blick auf die E-Commerce-Gesetzgebung der USA – ihrerseits ja die Pioniere des Internet! – zu werfen.
Der Autor liefert in seinem Werk daher eine umfangreiche Detailanalyse der einzelnen Verbraucherschutzbereiche rund um den Vertragsabschluss im Internet (Abschluss, Informationspflichten, AGB, Eingabe- und Übertragungsfehler sowie Widerrufsrechte). Er behandelt dabei insbesondere auch die jeweiligen Richtlinienumsetzungen in Österreich und Deutschland und bietet dem Leser zudem eine allgemeine Einführung in die Verbraucherschutzsysteme der USA und der EU.
Das vorliegende Werk bietet erstmals einen ausführlichen rechtswissenschaftlichen Vergleich mit den von den USA gewählten rechtlichen Lösungen im Bereich des E-Commerce und ist sowohl für Wissenschaft, Rechtsprechung und Gesetzgebung, als auch für die Praxis des E-Commerce von erheblichem Nutzen.

Kontakt-Button