Aktualisieren

0 Treffer

Umweltpolitik in einer offenen Volkswirtschaft

Zum Spannungsverhältnis von Freihandel und Umweltschutz
Nomos,  1995, 316 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-3800-6

45,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Konflikt zwischen einzelstaatlicher Umweltschutzpolitik und einer liberalen Welthandelsordnung hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend verschärft, so daß er inzwischen zum Gegenstand internationaler Verhandlungen geworden ist. Diese Dissertation, die mit einem Preis der Wolfgang-Ritter-Stiftung ausgezeichnet wurde, trägt zur Klärung der Frage bei, ob sich einzelstaatliche Umweltschutzpolitik in einer wirtschaftlich und geographisch offenen Volkswirtschaft handelsbeschränkender Maßnahmen bedienen muß, um effektiv zu sein. Entsprechend wird zum einen das Beziehungsgeflecht zwischen Freihandel und umweltschutzpolitischen Erfordernissen grundsätzlich erörtert. Zum anderen werden jene umweltpolitischen Problemkonstellationen identifiziert, zu deren Bewältigung Handelsbeschränkungen erforderlich erscheinen.
Als Ergebnis der Analyse werden wirtschaftspolitische Empfehlungen für eine freihandelskonforme Gestaltung der Umweltschutzpolitik abgeleitet und Vorschläge für eine »ökologische« Reform des GATT, respektive der WTO, aufgezeigt.

Kontakt-Button