Aktualisieren

0 Treffer

Unternehmensbewertung zwischen Betriebswirtschaftslehre und Rechtsprechung

Nomos,  1997, 237 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5157-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Studien zum Handels-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht (Band 55)
42,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Für die Bewertung von Unternehmen gibt es sehr unterschiedliche Anlässe. Diese ursprünglich betriebswirtschaftliche Aufgabe erhält eine juristische Relevanz, wenn die Bewertung gerichtlich überprüfbar ist.
Die Studie ist in diesem Grenzbereich zwischen Betriebswirtschaftslehre und Rechtsprechung angesiedelt und konzentriert sich auf den Kernbereich der Unternehmensbewertung im Gesellschaftsrecht.
Der Verfasser gibt zunächst einen Überblick über die als gefestigt geltenden Grundsätze der betriebswirtschaftlichen Unternehmensbewertung. Ein weiterer Teil der Arbeit gilt der eingehenden Analyse der Rechtsprechung. Hiervon ausgehend werden abschließend neuere Ansätze in der betriebswirtschaftlichen Unternehmensbewertung auf ihre mögliche Akzeptanz durch die Rechtsprechung untersucht.
Das Werk wendet sich sowohl an die Betriebs- und Rechtswissenschaft als auch an die Praxis, die als Unternehmens-, Unternehmensberater oder auf juristischer Ebene mit dem Thema befaßt ist.

Kontakt-Button