Aktualisieren

0 Treffer

Heukamp

Verfahrensrechtliche Aspekte der Gläubigerautonomie im deutschen und im französischen Insolvenzverfahren

Eine rechtsvergleichende Betrachtung
Nomos,  2005, 279 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1501-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Insolvenzrecht (Band 4)
59,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die direkten Beteiligungsmöglichkeiten der Gläubiger prägen das deutsche Insolvenzverfahren, setzen jedoch ein aktives Engagement der Gläubiger voraus. Fehlt dieses, werden die Gläubigerinteressen nicht angemessen gewahrt. Frankreich begegnete dieser Problematik, indem es die Gläubiger weitgehend aus dem Verfahren verdrängte. Das Werk analysiert die Beteiligungsmöglichkeiten der Gläubiger in einem auf Liquidation ausgerichteten Insolvenzverfahren, setzt die deutschen und französischen Strukturen miteinander in Beziehung und vergleicht sie lösungsorientiert. Es ermöglicht nicht nur die Erfassung der Grundstrukturen, sondern bietet darüber hinaus eine Auseinandersetzung mit aktuellen prozessualen Fragen.

Kontakt-Button