Aktualisieren

0 Treffer

Bauer

Verfassungsgerichtlicher Grundrechtsschutz in Frankreich

Nomos,  1998, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-5593-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 207)
51,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Verfassungsgerichtlicher Grundrechtsschutz gehört heute zum Mindeststandard des demokratischen Rechtsstaates. Frankreich hat dabei sehr spät einen Sonderweg beschritten; historische Entwicklung, Instrumentarium und konkrete Ausgestaltung des derzeitigen Systems anhand der Rechtsprechung des Conseil constitutionnel erschließen die Originalität dieses Sonderwegs und seine Vorzüge: das Verfahren ist einfach, schnell und garantiert ein hohes Maß an Rechtssicherheit, ohne das Verfassungsgericht zu überlasten.
In seiner kritischen Gesamtwürdigung weist der Autor nach, daß auch in Frankreich heute trotz der fehlenden Möglichkeit der Verfassungsbeschwerde effektiver Grundrechtsschutz gewährleistet wird. Insgesamt bietet die Arbeit damit auch zahlreiche Anregungen für die aktuelle Diskussion um die Reform des Verfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht.
Sie wendet sich daher nicht nur an den Verfassungsrechtler, sondern an alle, die sich mit Fragen des Grundrechtsschutzes auseinandersetzen.
Der Verfasser ist Rechtsanwalt; nach fünfjähriger Tätigkeit in Brüssel lebt er heute in Freiburg im Breisgau.

Kontakt-Button