Aktualisieren

0 Treffer

Aschoff

Vergaberechtliche Kooperation und Konkurrenz im Konzern

Verbundene Unternehmen als Bieter im deutschen und polnischen Recht
Nomos,  2010, 284 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5663-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Rechtstransformation in der Europäischen Union (Band 7)
69,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Ist ein Konzern im Vergabeverfahren als ein einheitliches Unternehmen anzusehen? Die Arbeit beantwortet diese Frage für die Kooperation und die Konkurrenz verbundener Unternehmen. Der Rechtspraxis zeigt der Autor Möglichkeiten zur Handhabung beider Komplexe auf.
Eine Bündelung der konzernweiten Ressourcen (Kooperation im Konzern) bietet sich insbesondere in Präqualifikationsverfahren an. Der Autor stellt dar, unter welchen gesellschafts- und vergaberechtlichen Voraussetzungen sich ein Bieter im Rahmen der Eignungsprüfung auf die Ressourcen verbundener Unternehmen berufen kann.
Konkurrierenden Angeboten verbundener Unternehmen (Konkurrenz im Konzern) droht wegen vermuteter Verstöße gegen den Geheimwettbewerb der Ausschluss vom Vergabeverfahren. Die Diskussion über diese Vermutung ist durch zwei Urteile des EuGH aus dem Jahr 2009 belebt worden. Der Autor legt ein allgemeines dogmatisches Fundament zur Beurteilung der Mehrfachbeteiligung. Aufbauend auf dieser vergabe- und kartellrechtlichen Basis nimmt er eine Systematisierung konzernrechtlicher Fallgruppen vor.
In einem eigenen Teil untersucht der Autor die Kooperation und die Konkurrenz im Konzern im polnischen Recht.

Kontakt-Button