Aktualisieren

0 Treffer

Vernetzung, Planung und Steuerung der Hilfen für Suchtkranke

Zur Arbeit regionaler Suchtkoordinatoren
Nomos,  2001, 107 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-7184-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

15,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Für die Arbeit regionaler Suchtkoordination stellt dieser Band Ergebnisse unter strukturellen und organisatorischen Rahmenbedingungen und einen detaillierten Abschlußbericht des 1995 aufgelegten »Kooperationsmodells nachgehende Sozialarbeit« dar, in dessen Mittelpunkt die Verbesserung der Hilfen von Abhängigen verschiedener Suchtmittel stand. Dazu wurden Stellen für Koordinatoren geschaffen, die in Modellregionen die Vernetzung der Hilfsangebote vorantreiben sollten.
Die wissenschaftliche Betreuung leitete die Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH (FOGS) in Köln.
Neben vielen positiven Gesichtspunkten wird hierbei deutlich, daß in vielen Regionen noch wesentliche Voraussetzungen für eine zielgerichtete kommunale Steuerung der Hilfen für eine erfolgreiche Suchtkoordination fehlen.
Trotz noch vorhandener Schwierigkeiten hat aber die Suchtkoordination in den Modellregionen einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Hilfen im besonderen für chronisch Abhängige sowie zur Vernetzung der Hilfen insgesamt geleistet. Dieser Band liefert Denkanstöße für die Vollendung und Weiterentwicklung der Arbeit in der Suchtkoordination und faßt die Resultate differenziert und unter Zuhilfenahme vieler Tabellen zusammen.

Kontakt-Button