Aktualisieren

0 Treffer

Bastians

Verpackungsregulierung ohne den Grünen Punkt?

Die britische und die deutsche Umsetzung der Europäischen Verpackungsrichtlinie im Vergleich
Nomos,  2002, 183 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-7890-7836-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

40,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Europäische Verpackungsrichtlinie 94/62/EU wurde maßgeblich durch die deutsche Verpackungsverordnung geprägt. Viele Mitgliedsstaaten haben daher das deutsche Modell des Dualen Systems mit dem Grünen Punkt übernommen. Die Briten bemühten sich hingegen um eine bewusst andere, wettbewerbsorientierte Richtlinienumsetzung, die u.a. auf handelbare Verwertungszertifikate setzt.
Die Autorin stellt nicht nur die deutsche und britische Verpackungsabfallregulierung vergleichend nebeneinander, sondern analysiert sie auch aus ökonomischer Perspektive. Dieser interdisziplinäre Ansatz lässt die Effizienzvorteile der britischen Lösung gegenüber dem – älteren – deutschen System klar zu Tage treten. In der Folge untersucht die Arbeit daher, ob eine Übernahme des britischen Ansatzes in Deutschland juristisch zulässig sowie wirtschaftlich und politisch durchsetzbar wäre.
Das Buch wendet sich damit an alle im Abfall- und Umweltrecht wissenschaftlich oder praktisch rechtspolitisch Tätigen. Zugleich ist die Arbeit mit ihrem interdisziplinären Forschungszugang, aber auch über das konkrete Thema hinaus, ein Beispiel für das Potential einer sozialwissenschaftlich informierten Rechtswissenschaft.

Kontakt-Button