Aktualisieren

0 Treffer

Rüder

Vertikale Integration im Mediensektor und Fusionskontrolle

Vertikale Medienzusammenschlüsse, OVD-Disruption und Fusionskontrolle in den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und Deutschland
Nomos,  2021, 645 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-8100-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Medien- und Informationsrecht (Band 53)
165,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
165,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Zu Unrecht fristete die kartellrechtliche Beurteilung vertikaler Medienfusionen von Inhalte- und Infrastrukturanbietern in Deutschland bislang ein Schattendasein. Die Praxisrelevanz im Angesicht des Erfolgs von OVDs wie Netflix und kausal hierzu kontroverser vertikaler Fusionen wie AT&T/Time Warner nimmt diese Arbeit zum Anlass, den Blick für die spannenden Problemkreise zu schärfen. Mit einem interdisziplinären und rechtsvergleichenden Ansatz werden zunächst die Ursachen für vertikale Medienfusionen im Zuge der OVD-Disruption sowie die ökonomischen Grundlagen betrachtet. An die ökonomischen Erkenntnisse anknüpfend, sowie unter Einbeziehung der sektorregulatorischen Aspekte werden sodann lex lata und kartellrechtliche Praxis in den USA, der EU und Deutschland erörtert und bewertet.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button