Aktualisieren

0 Treffer

Lohse

Verwaltungsrechtliche Steuerung von schulischem Bildungserwerb

Neue Handlungsformen an öffentlichen Schulen
Nomos,  2015, 503 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1853-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Bildungs- und Wissenschaftsrecht (Band 17)
129,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Schulgesetzgeber reagieren auf Erkenntnisse der Bildungswissenschaften: neue Instrumente wie Schulprogramme, Evaluationen oder Bildungsvereinbarungen werden von dort übernommen. Strukturen im Bereich der Fachaufsicht, der Stellung der öffentlichen Schule und der Entscheidungsträger innerhalb der Schule werden verändert. Der hierarchische Vollzug konditionaler Verhaltensregeln gegenüber der Schule zur staatlichen Steuerung von Bildungserwerb wird am „Neuen Steuerungsmodell“ orientiert und durch regulierungsrechtliche Elemente ergänzt.
Das Werk ordnet die mit dem Schlagwort „selbstständige Schule“ bezeichneten Veränderungen hergebrachter Handlungsformen in den Kontext des Allgemeinen Verwaltungsrechts ein, zeigt dogmatische Schwierigkeiten der Umsetzung der emanzipatorischen, kooperativen, partizipativen und ökonomischen Steuerungsmodi in den Grenzen des Verfassungs- und Verwaltungsrechts auf und erläutert Rechtschutz, Kontrollierbarkeit, Steuerungskraft und Durchsetzbarkeit.

Kontakt-Button