Aktualisieren

0 Treffer

Schneiders

Vom Altenheim zum Seniorenservice

Institutioneller Wandel und Akteurkonstellationen im sozialen Dienstleistungssektor
Nomos,  2010, 268 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5347-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Wirtschafts- und Sozialpolitik (Band 3)
54,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
54,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der soziale Dienstleistungssektor ist seit den 1990er Jahren einem grundlegenden Wandel unterworfen, der mit den Stichworten Ökonomisierung, Professionalisierung und Entgrenzung erfasst werden kann. Hiervon sind insbesondere die Wohlfahrtsverbände betroffen.
Bislang haben die frei-gemeinnützigen Anbieter im Pflegesektor ihre dominierende Position weitgehend verteidigen können. Gleichwohl sind Verschiebungen zwischen den einzelnen Trägertypen erkennbar. Dies ist das Ergebnis einer empirischen Analyse von Informationen aus ca. 10.000 Einrichtungen der Altenpflege, die im Buch vorgestellt wird. Darüber hinaus werden vor dem Hintergrund pluralisierter Lebensformen und Bedürfnisse älterer Menschen differenzierte Daten zur Nachfrageentwicklung sowie zu Umfang und Struktur neuer Wohnformen präsentiert.
Angesichts des fortschreitenden demographischen Wandels, der erheblichen beschäftigungspolitischen Bedeutung des Sektors sowie der beschränkten Marktfähigkeit der Pflege sind neue Steuerungsformen jenseits von Markt und Staat erforderlich. Auf der Suche nach Lösungsansätzen wird diskutiert, welche Rolle die Wohlfahrtsverbände im zukünftigen Welfare Mix übernehmen können.

»Ein Buch mit viel Substanz.«
die kleine 5-6/12

»Interessant für alle, die an ordnungs- und gesellschaftspolitischen Fragen und Herausforderungen im Zusammenhang mit der Pflege und Betreuung älterer Menschen interessiert sind.«
EAfA 52/11

»eine wertvolle und inhaltlich substantielle Arbeit. Interessant ist die organisationssoziologische und politikwissenschaftliche Perspektive (vor dem Hintergrund des Governance Konzepts). Der Wandel im Dienstleistungssektor der Altenhilfe wird gut und nachvollziehbar dargelegt. Eine Arbeit ist von besonderer Bedeutung für die Verantwortlichen in den Wohlfahrtsverbänden. Vor allem für jene, die an mehr als dem Überleben allein, sondern an der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des ursprünglichen Auftrags interessiert sind.«
Prof. [...]
Kontakt-Button