Aktualisieren

0 Treffer

Kaltenstein

Von der beitragsbezogenen "Zuschussrente" zur produktivitätsorientierten "Arbeitswertrente" und zu deren Aushöhlung

Eine rechtsdogmatische Untersuchung zum Verhältnis von Beitrag, Lohn und Rente im Kernsystem der gesetzlichen Rentenversicherung vom Anfang in der Kaiserzeit bis in die Gegenwart
Nomos,  2015, 873 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-2061-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Bochumer Schriften zum Sozial- und Gesundheitsrecht (Band 17)
198,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV), die seit 1992 im Sechsten Buch Sozialgesetzbuch kodifiziert ist, beruhte schon zu diesem Zeitpunkt auf einer mehr als hundertjährigen Gesetzes- und Rechtsentwicklung.
Das Buch untersucht die Geschichte der Rechtsinstitute der GRV, ihre Systematik, ihre rechtsdogmatische Erfassung und ihre Anwendung insbesondere im Kernsystem der GRV, der Beschäftigtenversicherung. Nur auf dieser breiten Grundlage ist es für Politik und Gesetzgebung möglich, sich mit den aktuellen rechtlichen Problemen der GRV sach- und systemgerecht auseinanderzusetzen und möglichen „echten“ Reformbedarf sowie die dafür zur Verfügung stehenden Handlungsspielräume im Sinne einer Fortentwicklung des Systems der GRV zu erkennen und umzusetzen. Hierzu soll das Buch beitragen.

Kontakt-Button