Aktualisieren

0 Treffer

Wann beginnt die Menschenwürde nach Art. 1 GG?

Nomos,  2005, 137 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1252-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 437)
41,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Durch den rasanten biologischen und technischen Fortschritt ist die Menschenwürde ins Zentrum einer breiten öffentlichen, aber auch juristischen Diskussion gerückt. Neue wissenschaftliche Möglichkeiten, wie beispielsweise die Stammzellenforschung oder das Klonen, erfordern eine neue Einordnung und Bewertung. Die gegenwärtig vertretenen Auffassungen zum Beginn der Menschenwürde sind aber durchaus unterschiedlich. Bereits die Frage, was die Menschenwürde ausmacht, ist hoch umstritten. Die vorliegende Arbeit stellt den juristischen Streitstand dar und versucht anhand der Vorgaben des Grundgesetzes sowohl eine Definition der Menschenwürde zu entwickeln, als auch deren zeitlichen Beginn allgemeingültig festzulegen.

Kontakt-Button