Aktualisieren

0 Treffer

Silberberger

Weiterbeschäftigungsmöglichkeit und Kündigungsschutz im Konzern

Nomos,  1994, 234 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-3186-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften der Hans-Böckler-Stiftung (Band 16)
34,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Nach dem Kündigungsschutzgesetz genießt ein Arbeitnehmer Kündigungsschutz, wenn ein freier adäquater Arbeitsplatz entweder in seinem Betrieb oder im gesamten Unternehmen seines Arbeitgebers zu besetzen ist.
Im Konzern ist umstritten, ob eine Beschäftigungsmöglichkeit in einem anderen konzernzugehörigen Unternehmen dem Arbeitnehmer kündigungsschutzrechtlich helfen kann. Das Bundesarbeitsgericht schließt dies vom Grundsatz her aus, läßt jedoch für besondere Fallkonstellationen Ausnahmen zu.
Der Autor untersucht umfassend diesen vom BAG nicht abschließend umschriebenen besonderen Sachverhalt und weist nach, daß im Grundsatz konzernspezifische Gefährdungen der Arbeitnehmer auch eine konzerndimensionale Beschäftigungspflicht rechtfertigen.
Die Monographie wendet sich an Juristen mit arbeitsrechtlichem Schwerpunkt. Da heute die meisten Arbeitsverhältnisse einen Konzernbezug aufweisen, stellt sie ein unentbehrliches Hilfsmittel für die praktische Bewältigung vor allem kündigungsschutzrechtlicher Fragestellungen dar.

Kontakt-Button