Aktualisieren

0 Treffer

Hirsch

Westliche Unternehmen im Dilemma?

Eine wirtschaftsethische Analyse von Markt und Menschenrechten in China
Nomos,  1997, 106 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-4903-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Wirtschaft (Band 31)
40,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die vorliegende Arbeit, die mit dem Straniak Philosophie-Preis 1995 ausgezeichnet wurde, versucht einen neuen Weg in der aktuellen Menschenrechtsdebatte zu gehen. Sie vermeidet es, sich einer fruchtlosen, normativistisch-postulierenden und anklagenden Diskussion anzuschließen. Vielmehr soll, ausgehend von einer globalisierenden Welt unterschiedlicher Kulturen, nach Gemeinsamkeiten auch in der Menschenrechtsproblematik gesucht werden. Indem der Autor die ökonomische Methode für seine Analyse verwendet und nach den jeweiligen Vorteilen für alle Beteiligten sucht, entwickelt er konsensfähige Regeln, die als Menschenrechte definiert werden können. Deren kollektive Einhaltung ist schon aus individueller Vorteilskalkulation erstrebenswert.
Aus diesen Erkenntnissen ergeben sich Konsequenzen für Unternehmen.

Kontakt-Button