Aktualisieren

0 Treffer

Hitschler

Zwischen Liberalismus und Existentialismus

Carl Schmitt im englischsprachigen Schrifttum
Nomos,  2011, 187 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6221-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Würzburger Universitätsschriften zu Geschichte und Politik (Band 14)
39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Spätestens seit den 1990er Jahren sind die Gedanken Carl Schmitts fester Bestandteil der Auseinandersetzungen innerhalb der angloamerikanischen Gelehrtenwelt. Nahezu alle Gebiete seines facettenreichen Denkens werden mittlerweile aufgenommen und in die aktuelle Diskussion eingebracht. Dennoch kommt der überwiegende Teil der Beobachter der englischsprachigen Rezeption von Schmitt zu dem Ergebnis, der deutsche Klassiker des politischen Denkens sei eigentlich unbrauchbar für die Theoriebildung der Gegenwart.

Entgegen solchen Einschätzungen zeigt dieses Buch einzelne Vorhaben innerhalb der englischsprachigen politischen Theorie, die es verstehen, Schmitt gewinnbringend in aktuelle Debatten einzubringen. Im Mittelpunkt steht die Kritik am Politischen Liberalismus von John Rawls durch Chantal Mouffe und David Dyzenhaus. Unter Rückgriff auf Schmitts Politischen Existentialismus werden dabei besonders für die Debatte um den Pluralismus neue Perspektiven eröffnet. Die Untersuchung zeigt auch, wie es den angloamerikanischen Autoren gelungen ist, einem der umstrittensten Denker des 20. Jahrhunderts trotz Vorbehalte zu begegnen.

Eine Lektüre, auf die niemand verzichten kann, der sich für die Diskussion um den Politischen Liberalismus interessiert.

Kontakt-Button