Aktualisieren

0 Treffer

Das Unsichere Wissen der Literatur

Herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Georg von Arburg, Prof. Dr. Maximilian Bergengruen, Prof. Dr. Peter Schnyder

In der Reihe »Das Unsichere Wissen der Literatur« werden seit 2015 Monografien, Sammel- und Tagungsbände zu wissensgeschichtlichen Themen aus der Literaturwissenschaft und benachbarten Disziplinen veröffentlicht. Neben der methodischen Reflexion über das Verhältnis von literarischen Texten und diskursiven Kontexten steht die Frage nach den vielfältigen und teilweise widersprüchlichen Funktionen der Literatur bei der Produktion, Diskussion und Diffusion kulturellen Wissens im Zentrum. Wenn Wissen nicht als Substanz, sondern als Prozess verstanden wird, dann erweist sich das unsichere Wissen der Literatur mit ihren Fiktionen, ihren Fantasmen und ihren Fakes als ein Schlüssel zum Verständnis von immer wieder neu auszuhandelnden Wissensvorgängen.

Since 2015, monographs, anthologies and conference proceedings on subjects relating to the history of knowledge from literary studies and its related disciplines have been published in the series ‘Das Unsichere Wissen der Literatur’ (The Changeable Knowledge of Literature). In addition to reflecting methodically on the relationship between literary texts and discursive contexts, the series focuses on the diverse and partly contradictory functions of literature in the production, discussion and diffusion of cultural knowledge. If knowledge is understood as a process rather than substance, the changeable knowledge of literature with its fiction, fantasies and fakes proves to be a key factor in understanding processes of knowledge production which need to be constantly reappraised.


Zu den Werken aus der Reihe
Kontakt-Button