zurücksetzen

0 Treffer

Musica Aesthetica

Herausgegeben von Prof. Dr. Michael Gerhard Kaufmann

In den Schriften der Reihe Musica Aesthetica werden musikalische und musikgeschichtliche Phänomene aus inter- bzw. transdisziplinären Perspektiven betrachtet. Der Focus ist dabei nicht ausschließlich auf ein Instrument, eine Komposition, eine Gattung oder eine Art der Aufführungspraxis gerichtet, vielmehr werden auch die übergeordneten kulturhistorischen, gesellschaftlichen, politischen und kultischen Kontexte in den Blick genommen. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse zielen auf eine Um- bzw. Neubewertung des jeweiligen untersuchten Gegenstands ab und sollen nicht nur theoretischen Wert im musikwissenschaftlichen Sinne besitzen, sondern auch Bedeutung für eine differenzierte Herangehensweise bei der künstlerischen Interpretation gewinnen können. Im Vordergrund steht daher immer das Zusammenwirken von Theorie und Praxis der Musik im Hinblick auf eine dem jeweiligen Kunstwerk bzw. der jeweiligen Kunstform immanente Ästhetik und deren Prozesshaftigkeit im Wechsel zeitgeschichtlicher
Gegebenheiten. Die aus objektiven Tatsachen und deren Analyse gewonnenen Ergebnisse
beanspruchen gleichermaßen Relevanz für das wissenschaftliche und für das musikalische Geschehen der Gegenwart. Die Schriften der Reihe Musica Aesthetica richten sich an Wissenschaftler, Interpreten und interessierte Musikfreunde.


Zu den Werken aus der Reihe
Kontakt-Button