Details zur Reihe
Schriften zum Landesverfassungsrecht

Herausgegeben von RiBVerfG Prof. Dr. Peter M. Huber und Prof. Dr. Fabian Wittreck

Das Landesverfassungsrecht ist längst aus dem Schatten des Grundgesetzes herausgetreten: Selbstbewußte Landesverfassungsgerichte, zuletzt neu errichtet in Schleswig-Holstein oder in ihren Kompetenzen gestärkt in Baden-Württemberg, die Debatte um die Umsetzung der „Schuldenbremse“ sowie die bislang überhaupt nur auf Landesebene bestehende Möglichkeit der direktdemokratischen Mitwirkung der Bürger an der Gesetzgebung mögen hier als Stichworte genügen. Bislang fehlt jedoch ein Publikationsort, der die einschlägigen Debatten bündelt und sichtbar macht. Dem will die Reihe „Schriften zum Landesverfassungsrecht“ abhelfen. Sie ist offen für qualitativ hochwertige Arbeiten, die sich dem Verfassungsrecht der Länder widmen, und bezieht dabei die Dogmatik des geltenden Rechts ebenso ein wie historische oder vergleichende Darstellungen.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen