Details zur Reihe
Innovation, Raum und Kultur

Herausgegeben von PD Dr. Dieter Rehfeld, Dr. Stefan Gärtner, Judith Terstriep und Anna Butzin

Die Begriffe Innovation, Raum und Kultur stehen für einen interdisziplinären Forschungszusammenhang, der sich auf neue Pfade in der Innovationsforschung bezieht. Diese ist dabei, sich aus dem lange Zeit verengten technisch-ökonomischen Analysekontext zu lösen. Das Zusammenspiel unterschiedlicher räumlicher Ebenen in der Wissensteilung, die damit eng verbundenen kulturellen Kontexte, der keineswegs klare Zusammenhang zwischen Kreativität und Innovation, die Diskussionen um Soziale Innovationen, Open Innovation, oder das kreative Potenzial von Crowdsourcing und sozialen Bewegungen sind Themen, die Veränderungen im Innovationsgeschehen aus unterschiedlichen Perspektiven erfassen. Die Reihe „Innovation, Raum und Kultur“ will dieser Diskussion ein Forum geben, das sich keineswegs auf den Innovationsprozess, deren Wandlungen und kontextuale Einbettung beschränkt, sondern etwa auch offen ist für die Frage, welche Bedeutung ein kontinuierlich zunehmender Innovationsdruck für die gesellschaftliche Entwicklung hat.

The terms innovation, space and culture denote an interdisciplinary research area which pursues new avenues of research into innovation. This field of research is in the process of liberating itself from its narrow analytical context of technology and economics. The interplay between different spatial levels in knowledge sharing, the cultural contexts closely connected to it, the unquestionably opaque relationship between creativity and innovation, and the discussions surrounding social innovation, open innovation or the creative potential of crowdsourcing and social movements are subjects which address changes in the process of innovation from various perspectives. The series of publications entitled ‘Innovation, Raum und Kultur’ (Innovation, Space and Culture) aims to provide a forum for this debate which in no way restricts itself to the process of innovation, any changes to it and its contextual embeddedness, but is also, for example, open to the question of what significance the continually mounting pressure to innovate has for societal development.

Titel der Schriftenreihe

Fenster schließen